Gedichte

Dein Hund

Wenn alle Dich meiden und hassen, ob mit oder ohne Grund,
wird einer Dich niemals verlassen, und das ist Dein Hund.

Und würdest Du ihn sogar schlagen, ganz herzlos und ohne Verstand,
er wird es geduldig ertragen und leckt Dir dafür noch die Hand.

Nur Liebe und selbstlose Treue hat er für Dich immer parat.
Er beweist es Dir täglich aufs Neue, wie unsagbar gern er Dich hat.

Nennst du einen Hund Dein Eigen, wirst du nie verlassen sein,
und solltest du vor Einsamkeit schweigen, dann bist du doch niemals allein.

Wirst einst der Tod Dir erscheinen, und schlägt Dir die letzte Stund,
er wird bestimmt um Dich weinen, und das ist Dein Hund.

Drum schäm Dich nicht Deiner Tränen wenn einmal Dein Hund von Dir geht.
Nun er ist, das will ich erwähnen, ein Wesen, das stets zu Dir steht.

 


 

Dass mir mein Hund das Liebste sei,
sagst du, oh Mensch, sei Sünde,
mein Hund ist mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.
Franz von Assisi